logo Netzwerkafrika

Präsident Samia Suluhu hat eine Kabinettsumbildung vorgenommen. Dr. Stergomena Tax wird als erste Frau Verteidigungsministerin. Sie tritt die Nachfolge von Elias Kwandikwa an, der im August verstorben ist. Dr. Tax war Exekutivsekretärin der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC). Die Präsidentin hat außerdem die Ernennung von drei Kabinettsministern widerrufen und einen neuen Generalstaatsanwalt ernannt. Bei den Entlassenen handelt es sich um die Kommunikationsministerin Faustine Ndugulile, die von Dr. Ashatu Kijaji ersetzt wird; Prof. Makame Mbarawa wird neuer Minister für Bau und Verkehr und löst damit Dr. Leonard Chamuriho ab; January Makamba aus Bumbuli, Energieminister, wird von Dr. Medard Kalemani ersetzt. Des Weiteren hat die Präsidentin Dr. Eliezer Feleshi zum neuen Generalstaatsanwalt ernannt; er ersetzt Prof. Adelardus Kilangi, der als Botschafter eingesetzt wird.

Im Jahr 2020 war weltweit der Luftfahrtsektor am stärksten von der Covid-19-Pandemie betroffen. Kenya Airways (KQ) musste einen Rückgang der internationalen Ankünfte um 71,5 % auf 579.600 Passagiere hinnehmen. Das kenianische Finanzministerium hat einen Antrag auf ein neues Rettungspaket in Höhe von 499,77 Mio. US$ abgelehnt, was die defizitäre nationale Fluggesellschaft in schwere Bedrängnis bringt. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund eines Plans der Kenya Airports Authority (KAA) aus dem Jahr 2019, Kenya Airways die Erlaubnis zu erteilen, den Betrieb des Flughafens Jomo Kenyatta für 30 Jahre zu übernehmen - ein Plan, mit dem die Fusion mit der staatlichen KAA das marode Unternehmen sanieren und Kenia zu einem regionalen Verkehrsknotenpunkt machen sollte.

Viele afrikanische Staaten sträuben sich gegen die Rückkehr Israels als Beobachter in der Afrikanischen Union. Wenn die Akkreditierung nicht aufgehoben wird, wird sich Israel einer wachsenden Liste von mehr als 90 externen Partnern anschließen, die von der AU unterstützt werden. Es wird begrenzten Zugang zu AU-Dokumenten haben und als Beobachter an den Sitzungen teilnehmen. Von den akkreditierten nicht-afrikanischen Staaten und Organisationen wird erwartet, dass sie die Arbeit der AU im Sinne ihrer Gründungsprinzipien unterstützen. Die Regierungen des nördlichen und südlichen Afrikas verurteilten den israelischen Angriff auf den Felsendom in Jerusalem - die drittheiligste Stätte des Islam - und die israelischen Angriffe auf den Gazastreifen.

Akhannouchs Partei Unabhängige Nationalversammlung (RNI) hat bei der Parlamentswahl 102 von 395 Sitzen gewonnen und ist damit als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgegangen. König Mohammed VI. beauftragte Milliardär und Geschäftsmann Aziz Akhannouch mit der Bildung einer neuen Regierung. Die regierenden gemäßigten Islamisten (PJD) erlangten nur 13 Sitze; zuvor hatten sie 125. Den Wahlkampf prägten Vorwürfe von Stimmenkauf und illegaler Wahlkampffinanzierung.

ECOWAS, die Wirtschaftsgemeinschaft westafrikanischer Staaten, und die Afrikanische Union haben die Mitgliedschaft Guineas ausgesetzt und die sofortige Freilassung Condés sowie eine Rückkehr zur verfassungsgemäßen Ordnung gefordert. Seit Sonntag kontrolliert die Militärjunta, geführt von General Mamady Doumbouya, das rund 13 Mill. Einwohner starke Land, das ungefähr so groß ist wie Großbritannien. Die Militärjunta wies die Banken des Landes an, die Konten aller Regierungsbeamten einzufrieren. Guinea ist reich an Rohstoffen (Gold, Nickel und riesige Eisenerzvorkommen) und einer der weltweit größten Lieferanten von Bauxit. Es beliefert alle wichtigen Weltmärkte. China ist sein größter Abnehmer, und der chinesische Chinalco-Konzern hat sich die Schürfrechte für das größte unerschlossene Eisenerzvorkommen der Welt gesichert.  Jährlich verlassen dennoch tausende von Menschen ihr Land.

Wissenschaftler aus Australien, Ägypten, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten untersuchten Kamelmilch aus verschiedenen Quellen und stellten fest, dass Kamelmilch gesünder als Kuhmilch ist, da sie weniger Fett enthält, den Cholesterinspiegel senken kann, seltener allergische Reaktionen hervorruft und reicher an einigen Vitaminen und Mineralstoffen ist. Der Nahrungsmittelhersteller Tridge, in Kenia, ist der weltweit größte Erzeuger von Kamelmilch, gefolgt von Somalia, Mali, Äthiopien und Saudi-Arabien, basierend auf Zahlen aus dem Jahr 2019. 80 % der weltweiten Kamelpopulation leben in Afrika.

Viele Start-ups in Afrika haben mit Schonung der Umwelt zu tun, so auch „Zafree“. „Zaf“ äthiopisch „Baum“ und „free“ englisch „frei“. In 2017 gründeten Bethelhem und Fikre Dejene das Start-up. Das Produkt ist ein 100% „baumfreies“ Papier, nicht aus Holz, sondern aus Agrarabfällen wie Weizen und Gerste Stroh hergestellt. So wird die Abholzung des Waldes bekämpft und die Luftverschmutzung durch die Verbrennung von Ernterückständen verhindert. Technische und wirtschaftliche Machbarkeit brachten Maschinenhersteller und eine Bank an Bord, so dass die Vermarktungskampagne noch in 2021 an den Start gehen kann.

Buschbrände stellen eine ernsthafte Herausforderung für die Umwelt und die Nachhaltigkeit in Simbabwe dar, da sie Ernten, Bodenfruchtbarkeit, Vegetation und Tierarten zerstören. Die Umweltbehörde hat in der laufenden Feuersaison einen Anstieg der Feldbrände um 84,97 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2020 verzeichnet. Die Buschbrände haben landwirtschaftliche Erzeugnisse, Ausrüstung, Hausrat und Plantagen im Wert von 187 167 US-Dollar zerstört. Die aktuelle Feuersaison endet offiziell am 31. Oktober. Händler von Strohgras spielen eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Bränden, indem sie das Gras vor allem entlang von Straßen abschneiden. Die Ernte und der Verkauf von Strohgras ist ein lukratives Geschäft.

Schulen öffnen zum ersten Mal seit drei bis fünf Jahren wieder in den unruhigen westlichen Regionen. Nach Angaben der Regierung haben Anglophone Separatisten zwischen 2017 und 2019 mehr als 200 Schulen angegriffen oder in Brand gesetzt, und fast alle Schulen in den Regionen Nordwest und Südwest wurden geschlossen. Lehrer und Schüler flüchteten in sicherere Orte. "Der zukünftige unabhängige Staat Ambazonien wird nicht von ungebildeten Menschen regiert werden", sagte Capo Daniel (Stabschef der Ambazonia Defense Forces (ADF), der größten Separatistengruppe in Kamerun). "Deshalb ist es für uns sehr wichtig, dieses alternative Bildungssystem auch mitten in unserem Kampf, um die Trennung von Kamerun weiterzuführen."

Die Deutsche Welle beobachtet in afrikanischen Ländern großes Interesse am Bundestagswahlkampf und reagiert in ihrer Berichterstattung darauf. Wie der deutsche Auslandssender mitteilte, startet heute eine Reportagetour durch deutsche Städte. 8 Journalistinnen und Journalisten der Afrika-Redaktionen der Deutschen Welle werden in den Sendesprachen Amharisch, Englisch, Französisch, Haussa, Kisuaheli und Portugiesisch über die Atmosphäre in Deutschland vor der Bundestagswahl berichten.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­