logo Netzwerkafrika
Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeistation in Algiers sind mindestens 20 Menschen, darunter 8 Polizisten umgekommen. 2007 haben 491 Personen ihr Leben durch politische Gewalttaten verloren.
Bei den zwei Autobombenanschlägen in der algerischen Hauptstadt Algier sind mindestens 52 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere weitere Menschen, unter ihnen Ausländer, sind zum Teil schwer verletzt worden.Nahezu zeitgleich waren ein Tankwagen vor dem UNHCR-Büro im Wohnviertel Hydra sowie ein Schulbus nahe dem Obersten Gerichtshof auf der Anhöhe von Ben Aknoun in die Luft gesprengt worden.
Präsident Nicolas Sarkozy gestand bei seinem Staatsbesuch, dass die französische Kolonialherrschaft über Algerien 'fundamental ungerecht' war. Frankreich eroberte Algerien 1830. Ein blutiger achtjähriger Krieg beendete 1962 die französische Oberhoheit. Sarkozy konnte Gas, Erdöl und atomare Energieprojekte unterzeichnen.
Öffentliche Bemerkungen eines algerischen Ministers, Präsident Sarkozy habe die Wahl im Mai nur mit Hilfe der 'jüdischen Lobby' gewonnen, werfen Schatten auf den geplanten Staatsbesuch in Algerien. Sarkozys Mutter stammt aus einer Familie sephardischer Juden aus dem griechischen Thessaloniki.
Ein führendes Mitglied des internationalen Terrornetzwerks El Kaida konnte in Algerien festgenommen werden. Der Mann wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung zusammen mit zwei Komplizen gefunden. Bei der Festnahme wurden 800 Kilogramm einsatzbereiter Sprengstoff sowie drei gebrauchsfertige Bomben und zahlreiche Zünder beschlagnahmt.
46 Jahre nach dem Ende des Unabhängigkeitkrieges hat Frankreich endlich die Pläne, nach denen Landminen verlegt wurden, der algerischen Armee übergeben. In den 46 Jahren sind 4.000 Menschen durch die Minen getötet und 13.000 schwer verletzt worden.
Bei Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und Al Kaida Kämpfern sind 27 Menschen getötet worden, unter ihnen ein hochrangiger Anführer der Terrorgruppe.
Nachdem ein Selbstmordattentäter 22 Menschen in einer Menge, die in Batna den Besuch von Präsident Abdelaziz Bouteflika erwarteten, getötet hatte, kamen zwei Tage später 30 Soldaten bei einer Bombenexplosion in einer Kaserne in Dellys ums Leben. Al Kaida hat mit weiteren Anschlägen gedroht.
Der Vorsitzende der verbotenen islamistischen Partei FIS, Madani Mezrag, will eine neue Partei gründen und den Friedensprozess der Regierung unterstützen.
Präsident Mahmoud Ahmadinejad macht einen zweitägigen Besuch in Algiers, um die Unterstützung Algeriens im Streit um das iranische Atomprogramm und die bilateralen Beziehungen zu stärken.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

­